Blutegeltherapie

Blutegeltherapie » Behandlung

Die Untersuchung und Therapie dauern insgesamt ca. 1- 1,5 Stunden. Mindestens 4 Tage vorher bitte keine Fliegensprays, Salben oder ähnliches mehr anwenden, da Blutegel sehr sensibel sind und dann evtl. nicht beißen. Auch die Gabe von Ingwer, Knoblauch, Kräutern o.ä. kann mitunter ein Beißen ver­hin­dern. Ein ruhiger Ort für die Behandlung sollte zur Verfügung stehen. Das Pferd sollte sauber sein, die zu behandelnde Lokalisation sollte mit klarem Wasser (keine Seife verwenden) gesäubert werden und kann evtl. schon rasiert werden.

Anamnese

Ich stelle Ihnen einige wichtige Fragen zu Ihrem Pferd, zu eventuell vorangegangenen Erkrankungen, Unfällen, Verletzungen und Behandlungen, zum Alltag Ihres Pferdes und zu der Problematik, auf Grund derer ich zu Ihnen gekommen bin.

Untersuchung

Es folgt eine Allgemeinuntersuchung, um festzustellen, ob Ihr Pferd gesund ist und die Blut­egel­the­ra­pie erhalten kann. Besonderes Augenmerk fällt hierbei natürlich auch auf die bestehende Problematik.

Behandlung

Die Blutegel werden an entsprechende Stellen angesetzt. Die Dauer des Saugens kann stark vari­ieren (meist zwischen 20-60 Minuten). Es erfolgt eine Abdeckung der Wunde, um diese vor Ver­schmut­zung zu schützen. Die Wunde wird noch einige Stunden nachbluten, was erwünscht ist und nicht verhindert werden soll.

Wie viele Behandlungen sind nötig?

Die Anzahl der nötigen Blutegelbehandlungen ist individuell sehr unterschiedlich und von der In­di­ka­tion abhängig.